Menu

„Von der Gruppe zum Team: Ein harmonisches Gruppengefühl bedeutet nicht immer, dass auch Teamsynergien genutzt werden.“

Als Coach und Trainerin erlebe ich immer wieder die Auswirkungen von Umstrukturierungen und Rationalisierungen der Arbeitsprozesse bei den Mitarbeitern. Oft wird erst im Nachhinein korrigiert, wenn das „Kind schon in den Brunnen gefallen“ ist.

Die Begleitung eines Teams durch einen Coach hilft dabei destruktive Folgeerscheinungen zu vermeiden.

Im Teamentwicklungsprozess wird nach Ermittlung des Ist-Zustandes, in Absprach mit dem Auftraggeber, die Ziele einer Teamentwicklung konzipiert.

Die Arbeit mit kognitiven und projektiven Modellen ermöglicht eine Standortanalyse und professionelle Methoden des Konfliktmanagements helfen bei der Beziehungsklärung.

Ziel ist es, die Widerstände der einzelnen Teammitglieder in Kooperations­energie umzuwandeln damit sie die Verantwortung für die Lösung ihrer Probleme selbst übernehmen und für ihre Arbeit eine teamindividuelle Lernkultur aufbauen.